Sakrament der Eucharistie

Kommunion

Die Erste Heilige Kommunion ist ein wichtiger Schritt in die Gemeinschaft mit Christus, in die Gemeinschaft der Kirche. In unserer Pfarreiengemeinschaft werden die Kinder der dritten Schuljahre eingeladen, am Mahl des Herrn teilzunehmen.

Die etwa sieben Monate umfassende Vorbereitungszeit bietet sowohl den Kindern als auch den Familien die Möglichkeit, sich mit zentralen Fragen des Glaubens auseinanderzusetzen und so einen (neuen?) Zugang zum Glauben und zur Kirche zu finden. Deshalb richtet sich die Erstkommunionvorbereitung nicht nur an die Kinder, die zum Sakrament geführt werden, sondern auch an die Eltern, die in erster Linie für die (Glaubens-)Erziehung ihrer Kinder Sorge tragen. Die Eltern besuchen mehrere thematische Elternabende und können sich darüber hinaus an der Vorbereitung der Kinder beteiligen – zum Beispiel als Katechetin oder Katechet.

Ziel der Vorbereitungszeit ist in erster Linie die inhaltliche Vorbereitung auf die Eucharistie. Fragen nach Gott, dem Leben und Sterben Jesu Christi und der persönlichen Beziehung zum Glauben werden aufgeworfen und in kleinen Gruppen gemeinsam mit Katecheten und Katechetinnen bearbeitet.

Ein weiteres Ziel der Vorbereitungszeit ist die Kontaktaufnahme zur Gemeinde. In den Monaten dieser Vorbereitung spielt der sonntägliche Gottesdienst eine wichtige Rolle und wird als Mittelpunkt des Gemeindelebens erfahren. Darüber hinaus lernen die Kinder viele Angebote des gemeindlichen Lebens kennen, bei denen sie jederzeit herzlich willkommen sind: Sie können an Projekten wie der Sternsingeraktion oder den Krippenspielen mitwirken oder sich den Messdienerschaften anschließen.

Kommunion leitet sich ab von Communio – Gemeinschaft untereinander und mit Gott in der Eucharistie. Die Vorbereitungszeit will der Startschuss zu einem Leben in dieser Communio sein.

Erstkommunionvorbereitung 2020 - 2021

Liebe Eltern!
Liebe Erziehungsberechtigte!

In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich unser aller Leben durch die Corona-Krise
sehr verändert. Was vor gar nicht allzu langer Zeit einfach und problemlos funktionierte, wird
heute zu einem Problem, das nach einer praktischen Lösung sucht.
So feierten wir am 29. September 2020 die “letzte” Erstkommunion in diesem Jahr ... hört sich ungewohnt an, ist aber aus den oben genannten Gründen nicht anders umsetzbar gewesen. Aber auch unter den größeren Herausforderungen bezüglich Abstand und Hygiene ist es uns gelungen, die Erstkommuniongottesdienste schön zu feiern.
Diese Erfahrungen ermutigen uns, für die nächste Erstkommunion-Vorbereitung alle Kinder, die seit den Sommerferien die dritte Klasse besuchen, einzuladen.
Es freut uns sehr, wenn Sie sich zusammen mit Ihrem Kind bewusst für die Kommunionvorbereitung entscheiden, denn im Unterschied zu den letzten Jahren wird ein Schwerpunkt der Vorbereitung in der Familie stattfinden müssen - Corona macht’s nötig/möglich. Wir werden Sie natürlich während der Kommunionvorbereitung entsprechend begleiten. Ab Januar treffen wir uns, unter den vorgegebenen Richtlinien, in der Kirche mit den Kindern und einem Elternteil. Wie genau das aussehen wird können wir zur Zeit noch nicht sagen, da auch in der kommenden Zeit das Leben in der Gemeinde von den Corona-Regeln geprägt ist. Wir hoffen aber, dass wir Sie dazu auch auf einem Elternabend informieren können, zu dem wir Sie Anfang des neuen Jahres einladen werden. Im Dezember wird es Angebote für die Kommunionkinder und ihre Familien in und um die Kirchen geben. Diese werden natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchgeführt;

Um Sie über die Angebote informieren zu können bitten wir Sie, die Anmeldung unten (bis zum 29. November 2020) im Pfarrbüro einzuwerfen.

Unter Vorbehalt möchten wir folgende mögliche Erstkommunion-Gottesdienste bekannt geben:
St. Laurentius: Samstag, 24. April und 01. Mai 2021 um 17.00 Uhr
St. Peter und Paul: Sonntag, 25. April; 02. Mai und 13. Mai 2021 um 09.30 Uhr
St. Nepomuk: Freitag, 14. Mai 2021 um 17.00 Uhr

Da unsere Kirchen zur Zeit nur für eine begrenzte Besucherzahl geöffnet sind, dürfen die
Kommunionkinder, neben den Eltern und Geschwistern, auch noch zwei Gäste zum Gottesdienst einladen. So können in Oberwinter und Kripp pro Gottesdienst nur 6 Kinder die Kommunion empfangen, dagegen ist dies in Remagen für 15 Kinder möglich.

Mit freundlichen Grüßen und in der Verbundenheit des Gebetes